Was wird alles bei einem E-Check überprüft?

Auch moderne Elektroinstallationen nutzen sich im Laufe der Zeit ab. Fehlerhafte Installationen, alte Sicherungskästen, beschädigte Stromleitungen oder schlechte Kontakte stellen ein Risiko für jedes Gebäude und deren Nutzer oder Bewohner dar. Ein fachgerechter E-Check (Überprüfung der Elektroinstallationen) nach der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) V3 Prüfung vermindert die Gefahr von Stromunfällen. Der E-Check ist verbindlich für alle Unternehmen, die Mitglied einer Berufsgenossenschaft sind.

Auch Privathaushalte sollten die Elektrik der Wohnung mindestens alle 4 Jahre prüfen lassen. Ein Meisterbetrieb des Elektrohandwerks, der auch auf Energieberatung spezialisiert ist, wird Ihnen auch wertvolle Hinweise zur Energieeffizienz und Nachhaltigkeit geben.

Ablauf des E-Checks


Die umfassende Prüfung umfasst ortsveränderliche, aber auch ortsfeste Geräte wie Herde, Kühlschränke, Kleingeräte wie Kaffeemaschinen, Computer, Drucker, Alarmanlagen, Sicherheitseinrichtungen und weitere elektrische Systeme. Neben Sichtprüfung auf mechanische Schäden erfolgt die Messung und Dokumentation elektrischer Kennwerte unter Beachtung der gültigen DIN-Normen:

 

·        Schutzleitwiderstand

·        Schutzleiterstrom

·        Isolationswiderstand

·        Berührungsstrom

·        Ersatzableitstrom

·        Differenzstrom

 

Das Prüfprotokoll führt die festgestellten Mängel im Detail auf. Auf Wunsch kann der Elektriker diese sofort vor Ort ausbessern. Bei einer fehlerfreien Prüfung wird eine Prüfplakette mit Monats- und Jahresangabe und dem nächsten erforderlichen Prüftermin auf dem Gerät angebracht.

 

Prüfungsintervalle


Ortsfeste Anlagen im privaten Umfeld sollten alle vier Jahre und in gewerblichen Räumen alle zwei Jahre einem E-Check unterzogen werden. Für ortsveränderliche Geräte wird eine Prüfung jedes Jahr empfohlen.

 

Im gewerblichen Bereich ist eine Prüfung der Elektrosicherheit mindestens einmal im Jahr gesetzlich vorgeschrieben. Unterliegen ortsveränderliche Geräte wie beispielsweise mobile Elektrowerkzeuge besonderen Beanspruchungen, erfolgt wie in sicherheitskritischen Bereichen die Prüfung in kürzeren Intervallen. Näheres dazu regelt die Verordnung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Nach einem gründlichen E-Check sind Privatpersonen und Unternehmen gegen Risiken wie Stromschlag, Überspannung, Brand durch Überlastung oder Blitzschlag weitgehend geschützt.

 

Die Schuster GmbH aus Iserlohn, Ihr Meisterbetrieb für Elektro, Heizung und Sanitär, ist befugt, den E-Check nach DGUV V3 durchzuführen. Diese von uns gewissenhaft durchgeführte Überprüfung kann auch als Grundlage für weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei Elektro- und Heizungsanlagen genutzt werden.

0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen